Mein März 2023 – La Dolce Vita und ein Schockmoment

Willkommen zu meinem spannenden Reisebericht über meinen März 2023, der eine unglaubliche Mischung aus La Dolce Vita und einem wahren Wechselbad der Gefühle bot. In diesem Artikel entführe ich dich in die faszinierende Stadt Rom, wo meine Freundinnen und ich endlich unser lang ersehntes Abenteuer „Mit dem Nachtzug nach Rom“ erleben durften. Außerdem erzähle ich von einem erschreckenden Moment, der mein Leben kurz Kopf stehen ließ. Doch es gab auch positive Entwicklungen: Ich berichte dir auch von meinem neuen Kurs SUCCESSFUL BUSINESS ESSENTIALS, der Einzelunternehmern dabei hilft, ihr Business zu optimieren und nachhaltiges Wachstum zu erzielen.

Roma

Bereits 2020 hatten drei Freundinnen und ich den Plan, ein verlängertes Wochenende in Rom zu verbringen. Aus bekannten Gründen konnte das aber nicht stattfinden. Nun war es endlich soweit – das Abenteuer “Mit dem Nachtzug nach Rom” konnte beginnen.

Bild vom Nightjet
Ja, es geht komfortabler als mit dem Nachtzug zu fahren. Wir hatten trotzdem Spaß und sind relativ entspannt in Rom angekommen.

Vier Tage vor Ort bei herrlichstem Frühlingswetter. Braucht es eigentlich zu den Bildern noch weitere Worte? Rom ist einfach eine wundervolle Stadt. Wir waren völlig fasziniert von dieser Dichte an geschichtlich relevanten Sehenswürdigkeiten. Ja, es kann einen auch ein wenig erschlagen, aber dafür bieten sich auch genügend Gelegenheiten bei einem hervorragenden Kaffee oder Apéritivo ein Päuschen einzulegen. 

Katrin und der Petersdom in Rom im Hintergrund
Der Vatikan und seine Museen – ein echter Marathon.
Ein Tisch mit Aperol Spritz Gläsern und Bruschetta
Apéritivo: Apérol Spritz und Bruschetta. Und das allerbeste ist, dass wir dabei draußen sitzen.
Das Colloseum in Rom
Diese Stadt ist so voll von Geschichte. Man hat immer das Gefühl, wenn ich jetzt nicht hinschaue, verpasse ich etwas.

Die Bilanz: 

  • Nachtzug fahren ist vielleicht nicht das Bequemste der Welt, aber trotzdem eine sehr entspannte Art, nach Rom zu fahren.
  • Rom eignet sich hervorragend, um zu Fuß erkundet zu werden. Über 61 Kilometer sind bei uns zusammengekommen.
  • Italienisches Essen ist einfach saulecker.

Diagnose Hautkrebs

Kurz vor der Romreise gab es jedoch einen echten Schockmoment. Der Leberfleck, der mir entfernt wurde, war bösartig. Hautkrebs. Schwarzer Hautkrebs! Glücklicherweise im frühesten Stadium entdeckt, bedeutete es für mich “nur”, dass erneut ein etwas größerer Bereich um die Stelle herum weggenommen wird. Aus Sicherheitsgründen. 

Ich war sehr gefasst, als die Ärztin mit mir gesprochen hat. Erst einige Zeit später realisierte ich, was da passiert ist. Ich hatte Krebs. Dank meiner regelmäßigen Gänge zur Vorsorge ist es für mich sehr gut ausgegangen. Ich habe Glück gehabt. Die Narbe auf meinem Bein bleibt jedoch als Mahnung und Erinnerung zurück. 

Mein Kurs SUCCESSFUL BUSINESS ESSENTIALS geht an den Start

Nach ganz viel Aktionismus und ganz viel Machen ist es an der Zeit, Grund ins Business reinzubekommen. Das wünschen sich viele Einzelunternehmer*innen. Sie wollen ihr Business optimieren, wissen aber nicht, wo sie anfangen sollen. Genau da setzt SUCCESSFUL BUSINESS ESSENTIALS an und dieser Kurs soll als Selbstlernkurs funktionieren. 

Ich hatte mich ziemlich schnell entschlossen, die Pilotrunde live durchzuführen. Sehr schnell habe ich gemerkt, dass das die absolut richtige Entscheidung war. So viel wertvolles Feedback – auch in extra Sprachnachrichten – hatte ich mir erhofft, aber nicht unbedingt erwartet. Mein Konzept vom Kurs war schon sehr gut, aber ich konnte es mit Hilfe der Teilnehmer*innen noch weiter verfeinern. 

Mockup mit unterschiedlichen Ausschnitten aus einem Onlinekurs
SUCCESSFUL BUSINESS ESSENTIALS ist wirklich toll geworden. Es ist eine gute Mischung aus Impulsen, Anleitung, Workbooks und Übungen.

Im Ergebnis gibt es jetzt einen Selbstlernkurs, der einfach echt genial ist. Alle wesentlichen Bereiche deines Business kannst du damit analysieren und für dich optimieren. So sorgst du für ein solides Fundament, das dein Business trägt und nachhaltig wachsen lässt.

Was sonst noch los war

Endlich wieder offline – Zwei Tage Offline-Workshop mit einem Unternehmer. Gedanken und Ideen sortieren, Struktur ins Business bringen und Accountability erzeugen, das war sein Wunsch. Nach zwei Tagen steht ein ziemlich akurater und anspruchsvoller Zeitplan für all seine Aufgaben. Ich hatte so viel Freude dabei. Ich glaube, davon darf demnächst mehr kommen.

Was wartet im April auf mich?

Fokuszeit – Es wird eine Veränderung oder Schärfung meines Schwerpunkts geben. Daran arbeite ich gerade mit meinem Coach Robert. Diese Veränderung benötigt auch Raum und den gebe ich ihr im Oktober. So viel sei verraten: Es wird sich verstärkt um strukturierte und nachhaltige Business Entwicklung drehen. Das Thema Positionierung spielt dabei auch weiterhin eine große Rolle.

Urlaubszeit – Hat die Schule nicht gerade erst wieder angefangen? Irgendwie schon, aber trotzdem sind bald schon die ersten Ferien in diesem Schuljahr. Es wartet eine Woche Dänemark auf mich und meine Familie. Gemeinsam mit meinem Bruder seiner Familie und meinen Eltern werden wir eine intensive Woche Familienzeit erleben

Mein Learning im März

Ich darf noch ein bisschen besser auf mich aufpassen.

Fazit

Mein März 2023 war ziemlich aufregend. Freud und Leid liegen manchmal sehr eng beieinander. Meine Zuversicht ist weiter ungebrochen und darüber freue ich mich sehr.

Hi, ich bin Katrin

Als Business Mentorin zeige ich selbstständigen Frauen und Unternehmerinnen, wie sie Plan und Struktur in ihr Business bringen und so  stabile Umsätze und nachhaltiges Wachstum erreichen.

Bereit, endlich mit deinem Business durchzustarten?

Lass uns sprechen.

Let´s connect!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Du willst mehr lesen? Dann schau mal hier!

Aufgaben richtig delegieren – Darauf kommt es an

Aufgaben richtig delegieren – Darauf kommt es an

Zeit ist ein kostbares Gut, insbesondere für dich als Unternehmer:in, wenn du auch dein Privatleben genießen willst. Eine Studie von The Alternative Board zeigt, dass Führungskräfte und Unternehmer:innen oft einen Großteil ihrer Arbeitszeit mit alltäglichen Aufgaben...

Mein März 2024 – (Vize-)Weltmeisterlich

Mein März 2024 – (Vize-)Weltmeisterlich

Wie mein März so war? Total spannend, emotional fordernd und einfach toll! Obwohl wegen der Schulferien nur ein halber Monat zur Verfügung stand, gab es beruflich im März mindestens ein sehr aufregendes Ereignis. Doch eigentlich war mein März von privaten Erlebnissen...

Mein Februar 2024 – Ein bunter Mix

Mein Februar 2024 – Ein bunter Mix

Der Januar war ein toller Monat für mich. Vor allem, weil sich für mich so viel sortiert hatte und ich deutlich klarer in das Jahr gestartet bin als ich noch im Dezember vermutet hatte. In diesem Monatsrückblick nehme ich dich mit in meinen Februar 2024 und erzähle...