Mein Februar 2023 – Simply the best

Der kürzeste Monat des Jahres hatte es für mich persönlich ganz schön in sich: umsatzstärkster Monat seit Beginn meiner Selbstständigkeit, erster fünfstelliger Monatsumsatz – ganz ohne Launch, tolle Kooperationsprojekte mit Katrin Hill und Andrea Schlösser. In meinem Monatsrückblick Februar zeige ich dir, dass auch in 28 Tagen eine ganze Menge passieren kann.

Mein bester Monat seit Start in die Selbstständigkeit

11.934,31 Euro! Das war mein Umsatz im Februar und damit reiße ich zum ersten Mal die magische 10.000er-Marke. Und nun?

Ich kann dir sagen, was nun: Ich feiere mich dafür! Denn ganz ehrlich, dahinter steckt eine ganze Menge Arbeit. Dieser Umsatz kam nicht plötzlich oder über Nacht, sondern ist das Ergebnis der letzten Monate, vielleicht sogar Jahre. Wofür ich mich daher am meisten feiere, ist, dass ich nicht einen Moment gedacht habe, dass es nur ein Zufall ist oder ich es nicht verdient hätte. Dieses Umsatzergebnis ist die logische Folge all dessen, was ich die letzten Monate getan habe und ich bin verdammt stolz auf mich.

Dabei ist es nicht die reine Zahl, die dieses Gefühl auslöst. Dieser umsatzstarke Monat – dieses Geld – schenkt mir Sicherheit, Bestätigung und Möglichkeiten.

  • Sicherheit, dass ich weiter mit meinen beiden wunderbaren virtuellen Assistentinnen zusammenarbeiten kann, denn sie nehmen mir schon jetzt eine ganze Menge ab. Möglicherweise kann ich noch weitere Unterstützung einkaufen, um mich noch mehr auf mein Kernbusiness zu fokussieren.
  • Bestätigung, dass ich auf dem richtigen Weg bin und meine Arbeit der letzten Monate – ja Jahre – nun Früchte trägt. Es ist ein wahnsinniger Motivationsschub weiter genau mein Ding zu machen.
  • Möglichkeiten, mein Business weiterzuentwickeln und auszubauen. Dabei ist mir nicht wichtig, nur zu wachsen, sondern auch effektiver und effizienter zu werden. Geld schafft auch da Optionen.

Das empfinde ich als unheimlich befreiend, ohne gleichzeitig den Druck zu spüren, das nächsten Monat unbedingt wiederholen zu müssen. Überhaupt halte ich es nicht für zwingend notwendig, dass jeder jeden Monat einen 5-stelligen Umsatz machen muss. Vielleicht reichen dir ja auch 8.973 Euro, um davon gut und entspannt zu leben.

Viel wichtiger ist aber, dass du dich mit deinen Finanzen auseinandersetzt, damit du beurteilen kannst, ob es jetzt ein guter Monat war oder nicht. Denn hier liegt die Basis gute strategische Entscheidungen treffen zu können.

Gast-Expertin im Masterkurs von Katrin Hill

Wie schon im vergangenen Jahr durfte ich die Teilnehmer:innen des Masterkurses von Katrin Hill zu Beginn beim Thema Positionierung unterstützen. Für mich ist das eine echte Herzensangelegenheit, denn meine Anfänge im Onlinebusiness haben selbst im Masterkurs begonnen. Dieses Mal haben wir das Konzept überarbeitet und herausgekommen ist eine wirklich stimmige Begleitung in Sachen Positionierung.

Bildschirmfoto von Katrin im Training bei Katrin hill
Ich durfte ein tolles Training für über 150 Teilnehmer:innen machen. Das hat sehr viel Spaß gemacht.

Gestartet bin ich mit einem Live-Training „Ohne Positionierung keine Kunden“, was nochmal deutlich machen sollte, welche Chancen in einer klaren Positionierung stecken. Gerade zum Start fällt es einigen Unternehmer*innen schwer, sich festzulegen – meist aus Sorge davor, nicht genug Kunden zu bekommen. 20 Teilnehmer*innen hatten dann die Möglichkeit, persönlich und individuell von mir Feedback auf ihre Kundenbeschreibung und das Angebotskonzept zu erhalten. Abschließend gab es dann in der Facebookgruppe noch Feedback zum Webinartitel von mir.

Es hat mir wieder richtig Spaß gemacht, einigen ein wenig auf´s Pferd zu helfen und die Augen zu öffnen. Vielleicht darf ich ja nächstes Jahr wieder ran.

Abschluss mit SUCCESSFUL BUSINESS FLOW

Vielleicht kennst du das auch: Mit vollem Elan bist du ins Jahr gestartet: du hast eine Planung gemacht und bist total motiviert. Und trotzdem fällt es dir schwer, in die Umsetzung zu kommen und dich zu entscheiden, was du denn nun zuerst machst. Gerade nach einer Auszeit über den Jahreswechsel fällt es einigen schwer wieder in einen Rhythmus zu kommen.

Bildschirmfoto von Katrin und den Teilnehmer:innen von Successful Business Flow
Beim Abschluss sind immer gemischte Gefühle am Start. Die Freude über die vielen umgesetzten Projekte überwiegt jedoch.

Genau da habe ich mit meinem Programm SUCCESSFUL BUSINESS FLOW angesetzt. Ich wollte, dass die Pläne meiner Kund:innen nicht einfach in der Schublade verschwinden. Vier Wochen lang ging es darum, wie man

  • überhaupt anfängt
  • täglich gute Entscheidungen trifft, die sie selbst und ihr Business tatsächlich weiterbringen
  • sich dienliche Routinen entwickelt, damit viele Dinge „von alleine“ gehen und nicht unnötig Energie kosten
  • seinen Fokus findet, ihn ausrichtet und hält, damit Ablenker und Motivationslöcher in Zukunft keine Chance mehr haben.
Sammlung der Erfolge im Kurs
So viel kann man in vier Wochen schaffen.

Es ist schon erstaunlich, was es ausmacht, dass es da noch wen anders gibt, der auf meine Aufgaben schaut. Der mich am Ende der Woche fragt, ob ich meine Vorhaben auch in die Tat umgesetzt habe. So viele Dinge sind umgesetzt worden. Einiges war schon Ewigkeiten auf den To-Do-Listen, jetzt durfte es endlich heruntergestrichen werden. Ich hoffe, dass wir gemeinsam nun so viel Routine geschaffen haben, damit die Teilnehmer:innen auch alleine am Ball bleiben.

Was sonst noch los war

Ein Strauß mit Rosen
Der Frühling zieht ein. Die ersten Schnittblumen haben den Weg in mein Büro gefunden.
Blick in Sporthalle
Ich durfte in der Hallensaison ein paar Mal bei meinem alten Team aushelfen. Am schönsten ist es doch, wenn man dann auch noch das Törchen trifft.
Sonnenaufgang hinter zwei Gebäuden
Habe ich schon mal erwähnt, dass ich Sonnenaufgänge liebe? Dieses Farbenspiel, wenn der Tag erwacht…ich kann mich nicht satt sehen.
Blick auf Kinoleinwand
Schlechtes Wetter? zeit für Kino. Mit den Kindern habe ich mir Die 3 ??? Angeschaut. Ein wirklich cooler Film.

Was wartet im März auf mich?

Ein langes Wochenende in Rom – Eigentlich sollte diese Reise bereits 2020 stattfinden. Aus bekannten Gründen konnten wir nicht fahren, aber jetzt wird dieser Trip nachgeholt. Mit dem Nachtzug fahre ich gemeinsam mit drei Freundinnen für ein verlängertes Wochenende nach Rom.

Start von SUCCESSFUL BUSINESS ESSENTIALS – Mein neues Produkt erblickt das Licht der Welt. Mit Successful Business Essentials sorgen die Teilnehmer:innen in 8 Wochen für ein solides Fundament, das ihr Business trägt und nachhaltig wachsen lässt. Zukünftig als Onlinekurs gedacht, mache ich die Pilotrunde jedoch einmal live. Die Spannung teigt.

Immer wieder spannend, was so alles beim Schreiben dieses Rückblicks auch an Gefühlen hochkommt. Eine wunderbare Reflektion, die ich für mich als unheimlich wertvoll empfinde.

Was war dein Highlight im Februar?

Hi, ich bin Katrin

Als Business Mentorin zeige ich selbstständigen Frauen und Unternehmerinnen, wie sie Plan und Struktur in ihr Business bringen und so  stabile Umsätze und nachhaltiges Wachstum erreichen.

Bereit, endlich mit deinem Business durchzustarten?

Lass uns sprechen.

Let´s connect!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Du willst mehr lesen? Dann schau mal hier!

Aufgaben richtig delegieren – Darauf kommt es an

Aufgaben richtig delegieren – Darauf kommt es an

Zeit ist ein kostbares Gut, insbesondere für dich als Unternehmer:in, wenn du auch dein Privatleben genießen willst. Eine Studie von The Alternative Board zeigt, dass Führungskräfte und Unternehmer:innen oft einen Großteil ihrer Arbeitszeit mit alltäglichen Aufgaben...

Mein Februar 2024 – Ein bunter Mix

Mein Februar 2024 – Ein bunter Mix

Der Januar war ein toller Monat für mich. Vor allem, weil sich für mich so viel sortiert hatte und ich deutlich klarer in das Jahr gestartet bin als ich noch im Dezember vermutet hatte. In diesem Monatsrückblick nehme ich dich mit in meinen Februar 2024 und erzähle...

Mein Januar 2024 – Let´s go 2024

Mein Januar 2024 – Let´s go 2024

2023 war anstrengend und durch meinen Jahresrückblick wurde mir das auch noch mal so richtig bewusst. Ich hatte mich schon lange auf die ruhige Zeit zwischen den Jahren gefreut. Und auf einmal war schon 2024. Während Anfang Januar die ganzen hochmotivierten Posts aus...